Online Dating-Tipps für Singles

Die besten Tipps zur Partnersuche
 
 

Online Dating-Tipps für Singles

Während noch vor Jahren die Partnersuche über das Internet eher mit Skepsis betrachtet wurde, hat sie sich heute ihren festen Platz bei der Suche nach dem passenden Partner erobert. Ganz klar bietet das Online Dating große Vorteile gegenüber der traditionellen Kontaktanzeige in den Printmedien. Und Männer und Frauen befinden sich damit tatsächlich in bester Gesellschaft. Immer mehr Menschen setzen auf die Partnersuche im Internet und das Angebot an Partnervorschlägen ist groß. Fast 30 % der Beziehungen beginnen im Internet und nicht nur das: Diese Partnerschaften sind dauerhafter und halten länger als diejenigen, die in den Bereichen unseres öffentlichen Lebens beginnen. Damit ist die Partnersuche im Internet endgültig salonfähig geworden.

Online Dating-Tipps für Singles

Wo liegen die Vorteile des Online-Datings?

Gegenüber der Partnersuche im realen Leben hat die Partnersuche im Internet deutliche Vorteile. Es gibt also keinen Grund für Vorbehalte gegen diesen Weg der Kontaktanbahnung. Hier treffen sich Menschen aus allen Bevölkerungsschichten und es sind mitnichten nur diejenigen, die sonst keinen Partner finden würden oder die jungen, dynamischen Menschen mit ihrer Affinität zum „World Wide Web“. Fakt ist, das Internet bietet auch denjenigen die Chance einen Partner kennenzulernen, die aus Zeitgründen keine Menschen treffen, weil sie vielleicht im Job sehr stark eingespannt sind, oder denjenigen, die Bars und Kneipen beispielsweise nicht mögen oder kein Hobby pflegen, das gruppentauglich ist. Klar, auch hier finden sie sich: Die Blender, die Menschen mit den seelischen Problemen, die Angeber, die Stalker und ganz einfach die schwarzen Schafe. Die großen Online Dating-Portale jedoch haben erfolgreiche Strategien entwickelt, diese Art Mensch zu entlarven und auszusortieren. Die großen und vor allem auch seriösen Online-Portale prüfen die Angaben und die Profile ihrer Mitglieder sehr genau, sodass schnell auffällt, wenn jemand keine lauteren Absichten hat. Anonym und in aller Ruhe kann man sich hier von zuhause aus ein Bild der einzelnen Bewerber machen und wenn man dann das Gefühl hat, den einen oder die eine gefunden zu haben ... ja dann ist es an der Zeit für weitere Kontakte und man kann seine Anonymität getrost aufgeben.

Wo liegen die Vorteile des Online-Datings?

Online-Dating: Kontaktmöglichkeit nur für junge und dynamische Menschen?

Das könnte man vielleicht meinen, aber die Realität sieht ganz anders aus. Es ist die Generation 55+, die bereits einen großen Prozentsatz der Mitglieder in den Dating-Portalen ausmacht. Je nach Portal spricht man von Anteilen zu mehr als 16 bis über 21 Prozent an über 50-Jährigen, die die Nutzer ausmachen.

Wieso nutzen gerade interessante, attraktive Menschen Online-Plattformen?

Man ist versucht zu denken, dass nur einsame oder sonst gestörte Menschen auf den Online Dating-Plattformen anzutreffen sind. Genau das Gegenteil ist der Fall. Hier lernt man Männer und Frauen kennen, denen man vielleicht Tag für Tag auf der Straße oder auf dem Weg zu Arbeit begegnen könnte. Hier treffen sich Menschen, die sich den Vorteil des Internets zunutze machen – nämlich den, in aller Ruhe und ganz ohne Zeitdruck auf die Suche nach einem Partner gehen zu können. Unter diesen Menschen gibt es ebenso viele attraktive, interessante und vor allem auch intelligente Menschen wie an jedem anderen Ort der Welt auch. Und nein, hier wird nicht nur geflunkert, dass sich die Balken biegen. Klar, jeder möchte doch in einem möglichst guten Licht erscheinen und so werden oft die Vorzüge mehr betont als die Nachteile. Aber warum sollte das ausgerechnet im Internet anders sein als im realen Leben? Wir haben doch alle unsere Fehler, Schwächen und Macken.

Nachgefragt: Ist die Mitgliedschaft in Online Dating-Portalen nicht sehr teuer?

Die Platzhirsche unter den Online Dating-Portalen erfreuen sich großer Beliebtheit und das nicht von ungefähr. Die großen und etablierten Partnerbörsen wie eDarling, ParShip und ElitePartner funktionieren einfach. Und das bedeutet für die Mitglieder: Wenn sie funktionieren, dann investiert auch jemand viel Zeit und Geld darin, diese Portale im Web zu betreiben. Nur so kann die Partnersuche hier attraktiv und benutzerfreundlich gehalten werden und so viele Kontaktsuchende zufriedenstellen. Das kostet natürlich Geld und das möchte der Betreiber dann selbstverständlich auch an seinen Mitgliedern verdienen. Daran ist gar nichts Anrüchiges. Und verglichen mit der großen Zahl von Partnerangeboten, die den Mitgliedern hier geschickt werden, sind die Gebühren dann doch wieder relativ gering.

Ist die Mitgliedschaft in Online Dating-Portalen nicht sehr teuer?

Welche Tipps gibt es für das erfolgreiche Online-Dating?

Wie in der realen Welt gibt es auch beim Online-Dating einige Dinge zu beherzigen, wenn man Erfolg haben möchte:

  • Der richtige Nickname: Er vermittelt einen ersten Eindruck und muss sehr sorgfältig gewählt werden. Beliebt ist die Kombination von Name und Zahl. Hier ist davon auszugehen, dass ein Tommi55 wahrscheinlich doch älter ist als er vorgibt. Umfragen zufolge werden hier meist 5 Jahre erschwindelt und bei Zahlen ab 60 sogar noch mehr. Hier ist also eine gesunde Skepsis durchaus angebracht.
  • Das sorgfältig angelegte Profil: Das Profil ist Aushängeschild und Visitenkarte und sollte daher mit großer Sorgfalt angelegt werden, wenn es funktionieren soll. Klar, ein wenig Posing und Schönfärberei ist immer mit dabei, das ist in Ordnung. Nur übertreiben sollte man es natürlich nicht. Diejenige Frau, die sich hier als „liebesbedürftige, romantische Sie“ bezeichnet, neigt eventuell in ihrer Verzweiflung zum Klammern. Also Vorsicht!
  • Beim schriftlichen Flirten liegt die Würze in der Kürze! Niemand hat Lust auf ewig lange Monologe. Die wird tatsächlich kaum jemand wirklich bis zu Ende lesen. Also ist es klug, sich hier relativ kurz zu halten.
  • Zynismus und Ironie haben beim Online-Dating nichts zu suchen! Der Grund ist ein ganz einfacher: So etwas funktioniert schriftlich nie und kann im Zweifel sogar dazu führen, dass ein Zugang vom Administratoren-Team gesperrt wird.
  • Sparsamer Einsatz von Emoticons bitte! Viele Emoticons in einer Nachricht können den Schreiber leicht albern und infantil wirken lassen. Besser ist, man beschränkt sich auf einen Smiley und vielleicht auch noch auf ein „LOL“. Mehr aber bitte nicht.
  • Auf den Zeitpunkt der Kontaktaufnahme achten! Was wird man von jemandem halten, der sich schon morgens auf dem Portal länger aufhält? Richtig ... der erste Gedanke wäre eine mögliche Arbeitslosigkeit.
Welche Tipps gibt es für das erfolgreiche Online-Dating?

Wie viel Schummeln ist im Singlebörsen-Profil erlaubt?

Schummeln ist legitim, das ist im Internet nicht anders als im realen Leben. Wieso auch? Schließlich möchten wir alle unsere Vorzüge hervorheben und unsere Mängel lieber verschweigen. Das ist völlig normal, denn so funktioniert unser Leben nun einmal, ganz gleich wo. Immerhin wollen wir doch nicht gleich unsere Schwächen offenbaren. Übertreiben sollte man jedoch lieber nicht, denn solche Flunkerei fliegt spätestens bei einem Treffen in der Realität auf und dann gerät man doch arg in Erklärungsnot. Wollen wir das wirklich?

Wie sieht ein gutes Profilbild aus?

Genau so wichtig wie der Steckbrief im Profil ist das Profilbild. Noch bevor sich der Nutzer ja mit uns in Verbindung setzt, sieht er das Bild und entscheidet auf Grund der Optik, ob er uns mag oder nicht. Hier sind es nur wenige Sekunden, die über den positiven Eindruck entscheiden, ganz wie im richtigen Leben. Und für den ersten Eindruck gibt es auch hier keine zweite Chance. Wer glaubt, dass er auf das Foto verzichten kann, reduziert seine Erfolgschancen dramatisch. Niemand kauft gerne die Katze im Sack! Dringend abzuraten ist von einer beliebten Praxis: Nicht das eigene Bild zu verwenden. Zwar mag dieses Vorgehen zunächst Vorteile haben, aber spätestens beim ersten Date fliegt man damit auf. Also lässt man es besser von vorneherein.

Was soll ich wählen: Kontaktbörse oder Partnervermittlung?

Hier muss man ganz klar überlegen, welches Ziel man verfolgt. Zwar geht es beiden darum, Menschen einander näher zu bringen, aber die Art wie das geschieht, ist bei beiden unterschiedlich. Eine Kontaktbörse wie es zum Beispiel „NEU.DE“ oder „Bildkontakte.de“ ist, stellt das Umfeld für ein Online-Dating zur Verfügung. Der Nutzer muss also den Mitgliederbestand mittels Suchfilter für eine erfolgreiche Partnersuche selbst durchsuchen. Das kostet natürlich viel Zeit und die Kontakte sind nicht vorsortiert auf eine mögliche Übereinstimmung. Die Registrierung auf diesen Seiten ist zunächst nicht mit Kosten verbunden, solange man keinen Premium-Service in Anspruch nehmen möchte. Und das unterscheidet die Kontaktbörse von der Partnervermittlung, die schon von Beginn der Mitgliedschaft an kostenpflichtig ist, will man sie in vollem Umfang nutzen. Solche Partnerbörsen sind zum Beispiel ElitePartner, eDarling PARSHIP – alles Platzhirsche auf dem Online Dating-Markt. Dafür haben sie auch einiges zu bieten: Ihre Mitglieder erhalten gezielt Partnerangebote. Diese werden anhand eines umfangreichen Fragebogens ermittelt, der die biografischen Angaben und die Vorlieben und Wünsche des Mitgliedes abfragt. Auf dieser Grundlage, dem sogenannten Matching, soll dann die Partnersuche vereinfacht werden. Ob man nun diesen Empfehlungen folgen möchte oder nicht, bleibt dem Mitglied selbst überlassen.

Wie sieht das Fazit für ein erfolgreiches Online-Dating aus?

Online Dating-Portale boomen und das hat seinen Grund: Schätzungen zufolge liegen die Erfolgsaussichten bei der Partnersuche über das Internet bei 30 bis 40 Prozent. Und nicht nur das, erfolgreiche Beziehungen, die auf einer Online-Plattform beginnen, halten auch länger als die im realen Leben geschlossenen. Jeden Monat sind mehr als 8 Mio. Nutzer auf Online Dating-Portalen unterwegs – mit steigender Tendenz. Will man online bei der Partnersuche erfolgreich sein, gilt es ein paar Grundsätze zu beherzigen. Besonders dem Profil mit dem Profilbild sollte jeder Nutzer viel Sorgfalt widmen, denn diese beiden sind Aushängeschild und Werbung für die eigene Person zugleich. Hier entscheidet sich, ob man für das Gegenüber interessant ist oder nicht. Ob man sich nun für eine Kontaktbörse oder gleich für eine Partnervermittlung entscheiden möchte, hängt zum einen davon ab, wieviel Zeit man selbst in die Suche investieren möchte und wie viel Geld einem die Partnersuche wert ist. Letztlich leisten beide dasselbe: Sie bringen Menschen einander näher. Und die Chancen hier einen Partner fürs Leben zu finden, sind tatsächlich recht groß. Tendenz steigend.